Was ist Pylocura®️?

Pylocura®️ ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) zum Diätmanagement bei Helicobacter pylori-Infektion.

Pylocura®️ enthält patentierte inaktivierte Milchsäurebakterien Pylopass™️ (DSM17648), welche die schädlichen Helicobacter pylori Bakterien physikalisch binden und zur Ausscheidung bringen.

Durch die Reduzierung der Keimdichte wird eine erneute Ansiedelung der Helicobacter pylori Bakterien an der Magenschleimhaut stark reduziert.

Verzehrempfehlung

Zwei Kapseln pro Tag unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (z.B. ein Glas Wasser) direkt vor oder während einer festen Mahlzeit einnehmen.

Es wird eine mindestens 3-monatige Anwendung empfohlen.

Zutaten

Zutaten: Inaktivierter Stamm Lactobacillus reuteri DSM17648

Füllstoff: Reismehl

Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose

Frei von Gluten, Lactose und Fructose.

Für Diabetiker geeignet.

wichtige Hinweise

Bei Raumtemperatur lagern.

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Ergänzende bilanzierte Diät nur unte rärztlicherAufsichtverwenden.

Hintergrund

Helicobacter pylori ist ein gramnegatives Stäbchenbakterium.

Eine Infektion mit Helicobacter pylori ist die Hauptursache für die Entwicklung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, die man vor der Entdeckung der Mikrobe fälschlicherweise mit einer "Magenübersäuerung" erklärt hat.

Weltweit sind etwa 50% aller Menschen mit Helicobacter pylori infiziert, wobei diese Mikrobenbesiedelung eine Gastritis auslösen kann, was bei ca. 10% aller Personen mit im "Magen vorhandener-Helicobacter pyrolis" der Fall ist.

Infektionswege sind bakteriell befallene Gegenstände, Wasser, Nahrungsmittel usw., wobei ein Schutz nur durch entsprechende Hygiene möglich ist.

In China sollen 60% aller Erwachsenen und ca. 30% aller Kinder mit Helicobacter pylori befallen sein. Je länger eine Infektion anhält, desto wahrscheinlicher ist der Ausbruch einer entsprechenden Magenerkrankung.

Typische Symtome und Probleme einer Helicobacter pylori-Infektion

Dauerbesiedelung der Magenschleimhaut mit Helicobacter pylori durch Überwindung des Immunsystems: die Bakterien können dort Jahrzehnte lang überleben und gesundheitsschädigend wirken.

Allgemeine Anzeichen einer Helicobacter pylori-assoziierten Gastritis sind Völlegefühl, mit Aufstoßen, Übelkeit und brennende Schmerzen im Oberbauch.

Ein Magengeschwür ist durch nächtliche Schmerzen und vermehrte Beschwerden nach dem Essen erkennbar.

Ein Zwölffingerdarmgeschwür kann folgen, wie auch die Entwicklung von Magenkrebs. Risikofaktoren, wie Rauchen und Alkoholkonsum, sollten vermieden werden.

Therapiemöglichkeiten zur Bekämpfung von Helicobacter pylori

Gegenüber verschiedener Antibiotika zeigt Helicobacter pylori eine hohe Resistenz. Diese relative Unempfindlichkeit bezüglich antibiotischer Medikamente steigt mit der Zeit stetig an.

Antibiotika haben Nebenwirkungen und diese Effekte überlagern oft die Vorteile einer derartigen Therapie. Für Kinder und alte Menschen werden daher Antibiotika zur Bekämpfung von Helicobacter pylori nicht empfohlen.

Die traditionelle Chinesische Medizin kann zur Bekämpfung von Helicobacter pylori eingesetzt werden, aber derzeit liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Untersuchungen mit Lactobacillus reuteri-Präparaten (nicht lebensfähige Mikroben) haben gezeigt, dass der Helicobacter pylori-Besatz im Magen reduziert werden kann. Diese Probiotika-Therapie sollte als bevorzugte Heilmethode in Betracht genommen werden.

Presse

Innovative Forschungen sind die Basis unserer Produkte.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen bei unseren Partnern

R. Pörtner, R. Faschian, D. Goelling (2016)

Fermentation of Lactic Acid Bacteria: State of the Art and New Perspectives

Applied Biocatalysis: From Fundamental Science to Industrial Applications

L. Hilterhaus, A. Liese, U. Kettling, G. Antranikian (Hrsg.)

ISBN 978-3-527-33669-2, WILEY-Verlag, August 2016, Kap. 14, S. 317-337

A. Patzschke, M. Steiger, C. Holz, C. Lang, D. Mattanovich, M. Sauer (2015)

Enhanced glutathione production by evolutionary engineering of Saccharomyces cerevisiae strains

Biotechnology Journal 10

Presseberichte bei unseren Partner

Januar 2018

Macht probiotische Gesichtspflege wirklich schöner?

Flair, Ausgabe Februar 2018, S. 154

22. Januar 2018

Kunstinstallation "Relationscape" am Berliner Hauptbahnhof

https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20180122_1930.html

(im Link ab Minute 23:24)

RBB-Abendschau

22. Januar 2018

Natur erobert Berliner Hauptbahnhof

https://laborwelt.de

Bild der Woche